Am Donnerstag, den 22. Oktober 2020 machte sich eine Delegation von Tutmonde e.V. auf den Weg, um gemeinsam mit Inana aus Güstrow, einem neu gegründeten Verein für Migrantinnen, Sozialministerin Drese zu treffen, um mit ihr über dringende Anliegen von Migrantinnen und geflüchteten Frauen zu diskutieren. Dazu zählten unter anderem die alltäglichen Rassismuserfahrungen von Kindern und Jugendlichen in Kitas und Schulen, die Istanbul Konvention sowie die Anpassung der Bildungskonzeption der Landesregierung für 0-10 jährige Kinder an die aktuelle gesellschaftliche Situation durch die Berücksichtigung der  migrantischen Perspektive.

Kategorien: AktuellesArtikel

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.